Qualitätsmanagement (QMS)

Qualität und Qualitätssicherung sind keine neuen Themen in der Apotheke, sondern dort traditionell beheimatet und gelebte Realität.

Die Standesvertretung der Apothekerinnen und Apotheker in Westfalen-Lippe bietet mit dem apothekenspezifischen Qualitätsmanagementsystem (QMS) den Apotheken ein weiteres Modul der praktizierten Qualitätssicherung für Apotheken an. Dabei stellt das QMS-Modell auf die pharmazeutischen Kernbereiche ab. QMS bedeutet unsere bewusste Entscheidung zu einer freiwilligen Selbstüberprüfung der Qualität. QMS könnte man auch übersetzen mit „Qualität mit System“.

Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe setzt sich seitdem mit diesem neuen Weg der Qualitätssicherung auseinander. Die DIN EN ISO 9001:2008 gibt mit ihren Qualitätszielen wichtige Impulse für das apothekenspezifische QMS in Westfalen-Lippe, sie reichen jedoch nicht aus, um die charakteristischen Anforderungen an die Apotheke zu beschreiben.

Ein rein betriebswirtschaftlich ausgerichtetes QMS, das für andere Branchen oder Unternehmen sinnvoll sein kann, ist für die Apotheke nicht angezeigt. Denn hier stehen der Mensch und seine Gesundheit im Zentrum. Ziel des apothekenspezifischen QMS ist die Schaffung zeitlicher Freiräume für die Pharmazeutische Betreuung und somit die Verbesserung des Kundenservice. Somit haben wir uns bewusst für das QM-System unserer Apothekerkammer entschieden.

Das Qualitätsmanagementsystem bezieht sich insbesondere auf die pharmazeutischen Bereiche:

  • Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln
  • Information und Beratung über Arzneimittel
  • Pharmazeutische Dienstleistungen
  • Umgang mit Medizinprodukten (Hilfsmittel, Krankenpflegeprodukten und Verbandstoffen) sowie deren Abgabe

Ebenso nehmen wir regelmäßig an externen Ringversuchen der Bundesapothekerkammer teil, wo uns z.B. die gute Qualität unserer Rezepturen mehrfach bescheinigt wurde.

Des Weiteren haben sämtliche Mitarbeiter/innen im Rahmen unseres Leitsatzes das freiwillige Fortbildungszertifikat der Apothekerkammer Westfalen-Lippe erworben bzw. neue Mitarbeiter/innen verpflichten sich dieses innerhalb von drei Jahren zu erwerben. Damit dokumentieren wir unser Fortbildungsengagement, da die Pharmazie bzw. die Medizin durch die Einführung neuer Therapiemöglichkeiten einem kontinuierlichen Wandel bzw. Fortschritt unterworfen ist.